Software, Ereignisse, Reisen und kurioses ... RSS 2.0
# Wednesday, 27 October 2010


 

Toronto to Niagara

Der Vormittag gehörte bei wunderbarem Sonnenschein der Downtown von Toronto. CN Tower, Hockey Hall of Fame und vieles mehr standen auf dem Program. Am Nachmittag gings weiter zu den Niagara Fällen. Neben der beeindruckenden Kulisse der Fälle befindet sich hier eine wilde Ansammlung von Vernügungsmöglichkeiten. Den ganzen Tag war das Wetter super bis auf die Reste des Sturms vom Vortag in Form von anhaltendem starkem Wind.

Wednesday, 27 October 2010 15:00:56 (W. Europe Daylight Time, UTC+02:00)  #    Comments [1] - Trackback
Foto | Kanada
# Tuesday, 26 October 2010


 

On the Way to Toronto

Nachdem das Wetter zwar trockener, aber die Sicht noch schlechter geworden ist über Nacht haben wir uns entschlossen nach einem Stop beim Montreal Casino und der Rennstrecke nach Toronto aufzubrechen. Die F1 Strecke kann man ohne weitres befahren, leider liegt das Speetlimit bei 30 km/h..... Dafür kann man problemlos auf der Pole stehen. Die nächsten ca. 500 km wurden durch einen Besuch beim 1000 Island Nationalpark kurz unterbrochen. Die Natur auf dem St. Lorenz ist beeindrucken un dwir hatten auch besseres Wetter, vorallem gefühlte 20 Grad. Auf dem weiteren Weg nach Toronto hatten wir eine Begegnung mit einer Weatherbomb. Einem extremen Tiefdruckgebiet, das auf der südseite Warme Luft anzieht und auf der Nordseite schnee bringt. Im Tv wurde das T Gebiet mit einem Huricane der Kategorie 2 verglichen.

Tuesday, 26 October 2010 03:12:35 (W. Europe Daylight Time, UTC+02:00)  #    Comments [0] - Trackback
Foto | Kanada
# Monday, 25 October 2010


 

Montreal

Es Schüttet. Der Tag begannn wie der letzte aufgehört hatte, mit Regen. Dazu gesellte sich noch Nebel und gefühlte 5 Grad. Das Ergebnis war eine 3 stündige Stadtrundfahrt und 2 Stunden durchstreifen der Altstadt auf eigene Faust. Der spassigste Punkt des Tages war der Fotostop der Stadtrundfahrt am Parc Mont Royal wo der Busfahrer meinte "So hier können sie nun Bilder machen und zu Hause dann den Nebel mit Photoshop entfernen.", Sichtweite ca. 5m.Um den Tag abzurunden war mit meinem Laptop es nicht möglich eine Verbindung mit dem Internet zu bekommen, deshalb kommt der eintrag heute ienen Tag später.

Monday, 25 October 2010 03:09:36 (W. Europe Daylight Time, UTC+02:00)  #    Comments [0] - Trackback
Foto | Kanada
# Sunday, 24 October 2010


 

Auf nach Kanada

Es Regnet. Der Tag begann wie er aufhörte mit Regen bei ca. 5 Grad. Der Weg führte uns heute nach Montreal CA. Zwischenstops waren eine Farm, die leider noch geschlossen hatte und bei dem Dauerregen keinen wirklichen Spass versprach, die Vermont Teddy Bär Fabrik incl. Besichtigung, eine lauschige Fährfahrt in den Staat NY und Lake Placid. Fazinierend in Lake Placid ware n die Platzverhältnisse. MAn kann kaum glauben, dass auf so wenig Platz die olympischen Winterspiele stattfinden können. Auf dem Weg nach Lake Placid gab es dann auch noch vereinzelte Reste von Schnee zu bewundern, die scheinnbar vorkurzem geräumt wurden.
Weitere Links:
> Vermont Teddy Bear
 

Sunday, 24 October 2010 15:09:24 (W. Europe Daylight Time, UTC+02:00)  #    Comments [0] - Trackback
Foto | Kanada | USA
# Saturday, 23 October 2010


 

On the road again

Der heutige Tag führte uns über einige Nebenstraßen, die als besonders Schön im Indian Summer beschrieben wurden. Und es wurde nicht zu viel versprochen. Gegen Mittag gings gen Norden nach New Hamshire, wo wir einen etwas ausgedehnteren Einkaufsbummel bei Walmart absolvierten. Am späteren Nachmittag wurden in der Nähe von Lebanon an einem kleinen See Picnic gemacht. Hier oben ist der Indian Summer im Prinzip schon vorbei. Entweder die Bäume sind Braun oder bereits kahl. Der weitere Weg führte uns an unser Tagesziel Burlington in Vermont. Hier haben wir ein Motel erwischt, das wohl in meine Top 5 der übelsten Motels spielend schafft, aber wenigstens ein Motel, was am Sa Abend hier nicht leicht ist.

Saturday, 23 October 2010 13:59:59 (W. Europe Daylight Time, UTC+02:00)  #    Comments [0] - Trackback
Foto | USA
# Friday, 22 October 2010

Boston

Bosten war das heutige Ziel. Es war ein kaltes Ziel, gefühlte 0 Grad bei etwas Wind. Erster Stop war die JFK Libary die alles über einen der bekanntesten Präsidenten der USA bereit hält und selbst Schulklassen im Alter von ca. 9-10 Jahren bilden sich dort. Leider hatte es nicht zu am weitesten entfernten Besucher gereicht. Neben uns im Kino saßen 2 aus Australien...

Den Rest des Tages haben wir in Bosten verbracht. Der Einfachkeit halber per Trolly, einem Bus ähnlichen Gefährt, das Hop on Hop off eine Stadtrundfahrt veranstaltet. Ein warme Möglichkeit sich die Sehenswürdigkeiten anzuschauen und bei den besten Stücken zu verweilen. Ein weitere Stops waren das Bosten Aquarium und MIT.

Die Hotelsuche gestaltete sich etwaqs schwierig, offenbar am Fr Abend alle anderen die selbe Idee hatten wie wir...

Friday, 22 October 2010 14:59:05 (W. Europe Daylight Time, UTC+02:00)  #    Comments [0] - Trackback
Foto | USA
# Thursday, 21 October 2010


 

Cape Cod

Cape Cod und sein National Seashore war der erste Zielpunkt diesen Tages. Kilometer lange unberührte Strände umweht von einer kühlen Brise und etwas Sonnenschein. Da zu noch ein paar verirrte Besucher, das läd zum verweilen ein, was wir auch getan haben. Strand nummer eins wurde allerdings von uns etwas fluchtartig verlassen, als der Bus kam und eine Horde fröhlicher Senioren aus Florida entlud...

Heute gab es all you can eat, eine eher chinesisch angehauchte Verpflegungstätte bot für 11 Dollar für 2 Personen reichlich zu essen an, was wir auch warnahmen.

Den nächsten Ort unseres Besuches beschrieb ein Österreichischer Tourist treffend mit den Worten "Es ist kein schöner Ort, aber ein Ort." Plymouth der landungspunkt der Pilger, die von Europa kommend hier die erste feste Siedlung gründeten. Was an diesem Ort bemerkenswert war ist die größe des nachbaus der Mayflower. Das auf so ein Schiffchen 102 Menschen passen und diese auch noch 1620 lebend über den Atlantik schipperten ist kaum vorstellbar.

Das Finale des Tages war der beschauliche Ort Hull mit einem netten Hotel mit Kamin in jedem Zimmer.

Thursday, 21 October 2010 14:32:08 (W. Europe Daylight Time, UTC+02:00)  #    Comments [0] - Trackback
Foto | USA
# Wednesday, 20 October 2010


 

One day 3 states CT RI MA

Wer kennt einen Detektiv names Holmes nicht? Wenn ja dann bitte im nächsten Absatz weiter lesen. Ansonsten war der Besuch beim Heim von Herrn William Gillette dem wohl berühmtesten Sherlock Holmes Darstellers der Besuch in einem skurilen Märchen. Leider konnten wir nicht rein, da schon geschlossen, aber der umgebende Park und das Gebäude als solches war beeindruckend.

Foxwood unser nächster Punkt auf dem Weg dieses Tages bildet ein kleines Las Vegas mit ca. 6000 Slotmachines und vorallem einem Hard Rock Cafe. Hier gabs nen kleinen Burger zum Mittagessen.

Weiter ging es nach Newport dem ehemaligen Austragungsort des Americas Cup. Die beiden Flugzeugträger die in Augenschein genommen werdne sollten lagen leider in einer Navi Base so das man die nicht sehen konnte. Sonnetanken gabs dann auf dem Ocean Drive in einem Statepark am Meer. Gefolgt wurde dies von einem 1 Stündigen Spaziergang auf dem Cliff Walk vorbei an den sogenannten Masions, Herrenhäusern aus dem 19ten Jahrhundert, mit einer absolut unverbaubaren Sicht zum Meer.

In den beeindruckenden Sonnenuntergang erlebten wir auf dem Weg zu unserem Tagesziel in Hyannis, dem Eingang nach Cape Cod. Das Wetter wollte zwischendurch mal nicht mehr so sonnig zu sein, doch wenigstens trocken und ca. 15 Grad.

Wednesday, 20 October 2010 15:06:19 (W. Europe Daylight Time, UTC+02:00)  #    Comments [0] - Trackback
Foto | USA
# Tuesday, 19 October 2010


 

On the Road

Erster Programmpunkt war die übernnahme des Mietwagens, was sich etwas schwierig herrausstellte, denn die Diskussion ob ein Standard Car ist ein Midsize und nicht vielleicht unter Umständen doch ein Full Size, gab eine nette kleine Diskussion zwischen zwei größeren Menschen. Ein Telefonat später hatten wir dan einen neuen Doge mit fast untermotorisierten 3.5 Liter Hubraum. Eben einen Full Size.

Autofahren in NYC ist nur bedingt spassig. Der Verkehr und die dazugehörenden Strassen und Fahrer bringen einen manchmal doch fast an den Rande des Wahnsinns. Doch wir haben es geschafft und sind am Yankee Stadium Bronx angekommen.

Der weitere Weg ging über die I95 und eine Nebenstrasse Richtung New Haven. Der Indian Summer ist hier noch nicht ganz in voller Blüte, aber die ersten Anzeichend sind auch schon beeindruckend. Die Yale University ist absolut beeindruckend, wenn man die Universitäten in MUC vor Augen hat ;-)

Unter weiter ging es nach Groten dem Ziel dieser Etappe. Auf dem Weg gabs noch eine Pause im Hammonasset Beach State Park. Sonne, Meer und bunte Bäume, das ist Urlaub.

Tuesday, 19 October 2010 14:41:13 (W. Europe Daylight Time, UTC+02:00)  #    Comments [0] - Trackback
Foto | USA
# Monday, 18 October 2010


 

Chill Out

Ein eher ruhiger Tag geht zu Ende. Am Morgen wurde unser Tatendrang an der Liberty Island Ferry durch eine ca. 2-2,5 Stunden Warteschlange gehemmt. Der Besuch zuvor bei Ground Zero war hingegend ein beeindruckendes Erlebnis. Wie sich die neuen Türme bereits imposant in den Himmel recken. So haben wir den Vormittag in der Sonne am Battery Park genossen und dabei den Wartenden und anderem Betrieb zugesehen. Gegen Mittag wurde dann das Herz des Kapitalismus in Augenschein genommem, die NYSE. Weiter gings durch die finanziellen Schluchten Richtung Pier 17. Man fragt sich beim Anblick der gehetzten Banker schon manchmal, wer nun von denen an der Krise schuld ist und wer nicht. Mittagspause gabs dann am Pier 17 in der Sonne. Am Nachmittag gings dann nach China Town. Von der Ente über Kuscheltiere bis zu Haifischflossen, alles was das Herz begehrt. Wetter war gegen Abend kühler und bedeckt. Aber alle Teilnehmer sind wohlauf!

Monday, 18 October 2010 14:03:25 (W. Europe Daylight Time, UTC+02:00)  #    Comments [0] - Trackback
Foto | USA
# Sunday, 17 October 2010

Central Park and 5th Ave

Der Himmel war klar, der Wind vom Vortag hat sich verzogen und wir waren auf dem Weg nach Manhattan. Gegen 9:00 Uhr stand ein Besuch bei Central Station und Crysler Building auf dem Programm. Nächste Punkte waren das Guggenheim Museum und der Central Park. Dort war die Hölle los, da sich eine schier unendliche Schlange vom Menschen durch den Park zog, die eine art Demo für eine Brustkrebsaktion machten. Alles in Pink! Sogar die Hunde hatten teilweise ihre pinken Mäntelchen aus dem Schrank geholt. Ansonsten war der Park genial, Sonne ca. 20 Grad. Am Nachmittag gings dann auf die 5th Ave. Trumptower, Lindt Shop und dann Rockefeller Center. Top of the Rock gabs dann einen romantischen Sonnenuntergang und eine unmenge Fotografen... Ok ich war mitten drin ;-) 21:00 Uhr ging das Licht aus.

Sunday, 17 October 2010 15:11:30 (W. Europe Daylight Time, UTC+02:00)  #    Comments [0] - Trackback
Foto | USA
# Saturday, 16 October 2010

 

 

Manhatten

Der Morgen begann wie immer in den USA, früh... 5:15 Uhr war schluss mit Schlafen. Gegen 8:00 Uhr ging es ab nach Manhatten. Empirestate Building, sau kalt und die Frisur hielt bei dem Wind auch nicht mehr ;-). Ausblick Fantastisch! Danach gings durch die Strassen Richtung Timessquare. Auf dem Broadway gabs dann einige hundert Skat Board Fahrer die wild jolend, verkleidet oder halb nackt Richtung Süden rauschten ohne jegliche Akzeptanz von Ampeln oder anderen Verkehrhindernissen. Lunch at the Hardrock Cafe. Nach einem Besuch bei der Intrepit gings im Sauseschritt zurück zur Pennstation um die Bahn um 1530 Uhr zu schaffen . Naja 15:30 Uhr war die Ankunftszeit in Newark .. also 40 Min warten und dann eine kurze Pause. Abends gabs dann noch NHL live! NJ hat verloren und wie .. 1:4 nach 1:0 Führung. 5 Min 4 Gegentore ist schon eine Leistung. Bosten war an diesem Abend einfach besser.

Saturday, 16 October 2010 13:42:29 (W. Europe Daylight Time, UTC+02:00)  #    Comments [1] - Trackback
Foto | USA
# Friday, 01 August 2008

Es ist zwar schon einige Tage her, aber dennoch hab ich es geschafft mal ein paar Bilder vom Altstadtring Fest in München und insbesondere vom Stabhochsprung hoch zu laden. Zu finden unter: http://www.flickr.com/photos/andreas_scherer/sets/72157606484189859/

oder wie immer über "Meine Fotos".

Das Ergebnis lautete:

1. Lars Börgeling  5.70m
2. Malte Mohr  5.70m
3. Tim Lobinger  5.60m
3. Jeff Hartwig  5.60m
5. Przemyslaw Czerwinski  5.50m
6. Richard Spiegelburg  5.50m
7. Michel Frauen  5.40m
8. Hendrik Gruber  5.40m
9. Tobias Scherbath  5.20m
10. Fabian Schulze  5.20m

Friday, 01 August 2008 16:08:02 (W. Europe Daylight Time, UTC+02:00)  #    Comments [0] - Trackback
Foto | München | Stabhochsprung
# Sunday, 25 May 2008

Sonntag, heute soll man Ruhen, hab ich nicht, aber richtig viel Stress war auch nicht dabei. Der zweite Tag ohne UBahn, somit auch der zweite Tag mit einer 50% Chance den richtigen Bus zu besteigen. Der Weg führte zunächst zum Hyde Park, Speakers Corner. Da ich bekanntlich immer all incl. buche, wurde mir heute Nacht eine Londoner Berühmtheit zu Teil, auf die ich gut verzichten hätte können, der Londoner Regen. Zum Glück hat es um 1000 Uhr wie ich los bin bereits aufgehört und somit blieb nur der Pfützen Spießrutenlauf. Wohl eine andere Folge des Regens war die mäßige Teilnahme am öffentlichen Palavern. Gerade mal 2 Einzelkämpfer und eine tief religiöse Gruppe fanden sich auf den mitgebrachten Podesten und Leitern ein um die Welt zu verbessern. Auch die Zuschauerzahl war begrenzt. Die Inhalte sind schnell erzählt. Die Gruppe erzählte was vom jüngsten Gericht. Ein einzelner definierte die dritte Welt über die Launen der Natur, bei einer Zwischenfrage nach dem Regime in Burma ist der dann aus dem Konzept gefallen und hat was erzählt, er sei aus der Zukunft... Der dritte war am beeindruckendsten, er stand still auf seiner Leiter mit einem Schild um den Hals, was man kaum lesen konnte. Was ich entziffen konnte,war, das er einfach mal gegen alles sei.. Ausser einem und das war der letzte Satz, das er einmal in seinem Leben Sex mit einer bekannten Hotelerbin aus Milliadärskeisen haben wolle...

Nachdem die Wetteraussichten am Vormittag etwas mies waren, war geplant erstmal Portraits am Trafaler zu bewundern. Doch nachdem es trocken war, bin ich davon abgewichen und erst zu Mittag dorthin. Auf dem Trafalger waren gerade die Aufbauarbeiten für den morgigen Afrika Day. Eigentlich war ich der Meinung, der sei heute, aber man kann sich ja mal irren. Neben vielen Gesichtern aus der Vergangenheit der britischen Nation vielen mir ins Auge ein Portrait von der Königin der Herzen und eines, das mir schon mal von einer Dollar Note entgegenlächelte. Es war George Washington. Wie man in der Bildbeschreibung lesen konnte, hatte der Maler der berühmten Portraits 70 Kopien angefertigt, verkauft und wurde so einige Geldsorgen los.

Der Nachmittag wurde mit Sightseeing per Bus verbracht. Dabei ging es in die Docklands, wo unter den Bürotürmen ein großes Einkaufszentrum liegt. Wobei hier eher der Weg das Ziel war. Einen Abstecher hab ich dann noch spontan zu den Tabacco Docks gemacht, weil ich mal gelesen habe, das dort ein Piratenschiff liegt. Keine Entäuschung, die Docks sind zu und das Schiff ist aus Stahl. Dafür habe ich unweit davon ein wirklich geniales Wandgemälde auf einem Haus gefunden in dem sehr viele politische Themen des 20 ten Jahrhundert behandelt wurden.

Der Abend gehörte dann nochmal dem Trafalger, Big Ben und Parlament schön beleuchtet und ein etwas mystischer Rundgang durch verlassene Straßen, leichter Nebel war aufgekommen, vorbei an dem Paradeplatz der Königin, den Kommandoräumen aus dem WK II und der Zielgerade des morgen stattfindenden BUPA.  



Sunday, 25 May 2008 23:33:28 (W. Europe Daylight Time, UTC+02:00)  #    Comments [0] - Trackback
Foto | London
# Saturday, 24 May 2008

Samstag ein Tag wie jeder andere? Dieser wohl nicht. In der früh bin ich zu Fuss in Richtung des Kanalsystems gelaufen, das als little Venice bekannt ist. Man glaubt garnicht, das es so etwas in einer Stadt wie London gibt. Man kommt sich wirklich vor wie in Venedig oder Amsterdam. Der weg führte in Richtung Zoo bzw. Regents Park. Dieser war gut bevölkert mit haufen weise Sportlern aller Art. Geboten Wurde, Frauenboxen, Kinder Fussball, ein seeehr englisches Spiel Cricket, Tennis usw. Wie so oft liegen aber auch hier die wirklich großen Sachen im kleinen, hier war das der Garten der St. Johns Lodge. Einem von eher betuchten Leuten bewohnten Gebäude, vermutlich war der schwarze Flitzer vor der Tür ein Ferrari Enzo. Der Garten als solches ist für die Öffentlichkeit zugänglich. Er ist wie ein normaler britisher Garten angelegt, mit englischem Rasen, der die Wege erstzt und man somit auf diesem wandeln muss. Es ist ruhig, die Sonne scheint und die anwesenden Leute ob Jung ob alt freuen sich an den herrlichen Blumen oder machen auf dem Rasen Picnic. Ein weiterer bemerkenswerter Teil des Regents Park ist der Victoria Garden, genauergesagt die dort heimmischen Rosenflächen... So nun weiter zur UBahn, an Madam Tussauts Wachsfigurenkabinet vor. Rein bin ich nicht, da die Schlange ca. 100 m lang war und die Tugend des Anstehens bei mir weniger ausgeprägt ist wie bei den Einheimischen. Endlich bei der UBahn und dann die nette Durchsage, am 24 und 25 Mai fahren alle möglichen UBahnen, die ich gebrauchen hätte können nicht. Somit Buss, was nicht so einfach ist, wenn man mit Zielorten nicht viel anfangen kann. Zu früh ausgestiegen, eigentlich wollte ich zum King's Cross, gut dann eben laufen. Auf dem Weg dann zufällig an der British Library vorbeigekommen und mir noch schnell ein paar Werke, wie z.B. der Guthenberg Bibel oder der Magna Carta angeschaut.Nach der Besicht des Eurostar ging es dann per Bus zum Themse Ufer genauer gesagt in Richtung Tate Modern. Über die Milleniums Brücke, die nun selbst unter meinem Gewicht nicht mehr schwankt und ein wenig in der Sonne ausspannen und dem Treiben bei den Mountain Bike Rampen aus der Ferne zugesehen. Zum Finale bin ich dann ich die Menge eingetaucht und hab versucht ein paar vernünftige Bilder zu machen. Der Rückweg führte dann über den Themseweg nach Westminster. Sonnenuntergang am Big Ben bewundern. Per Bus vom Parlament nach Paddington ist fast eine Weltreise, da der erste Bus zu früh seine Fahrt beendete, der nächste mich dann endlich zu Picadilly brachte und dann der dritte ca. 90 Min wegen einem "Fu..ing Traffic Jam", mehrfacher O-Ton des Fahrers, dessen Grund eine Strassen Sperrung mit einem allein auf der Strasse stehenden Auto, war.




Saturday, 24 May 2008 23:41:15 (W. Europe Daylight Time, UTC+02:00)  #    Comments [0] - Trackback
Foto | London
# Friday, 23 May 2008

Shopping Day. Naja zumindest bin ich mal in die Oxford Street zum Läden anschauen und wenn was dabei ist. Das ganz began allerdings mit Umwegen und einem guten Frühstück. Ich lauf zur UBahn und da fällt mir das Schild auf einem Bus auf Ox..., gute Idee ich rein und dann, wie sollte es anders sein, falsche Richtung. Da war ich mir dann allerdings erst nach einiger Zeit sicher. Somit machte ich erstmal noch ein wenig unfreiwilliges Sightseeing. Das Ende war dann ein größerer Supermarkt aller Saveway oder Walmart. Der hatte ein Cafe mit 1a Frühstück. Die Bohnen zum Frühstück waren nicht so mein Ding, aber Rest war gut. Also nächster Bus, Oxfort Street. Läden sind so wie überall, ausser einem C&A gibt es da alles. Zu bemerken wäre noch ein Rain Forest Laden, der massenhaft Sachen rund um den Regenwald und das Kinderzimmer in einer Regenwald Atmosphäre verkauft.

Das man in Soho gelandet ist erkennt man sofort daran, das zum einen die Läden kleiner werden, sprunghaft Musical Theater mehr werden und haufenweise künstlerische Läden wie, Stoff,Gitarren, Schmuck usw. auftauchen.

Tate Modern war das nächste Ziel. Hier handelt es sich um ein altes Heizkraftwerk, in dem nun die moderne Kunst einzugehalten hat. Wer moderne Kunst mag, der wird hier sicherlich fündig, ich eher nicht. Der Rausschmeisser war dann eine Live Performance bei der verschiedene Menschen Schiefertafeln mit verschiedenen Werkzeugen bekratzten und das Spektakel dann per PA schön verstärkt allen anwesenden um und in die Ohren flog. Was mich eher fasziniert hat war das Gastspiel einer Freestyle Mountain Biker Tour. Die auf verschiedenen Rampen tolle Sprünge abgeliefert haben. Das Highlight hat hier wohl ein Landsmann von mir gebracht, der in der Luft sich von seinem Unterstatz getrennt hat. Um dann festzustellen, das man ohne Fahrrad hart landet. Nach kurzer Behandlung und Untersuchung durch einen Arzt konnte er weiter machen, allerdings etwas verhaltener.

Der Abend wurde genutzt um zu versuchen einige Abendaufnahmen vom Tower und der Brücke zu machen. Auf dem Heimweg hätte es dann noch Möglichkeit gegeben, die Brücke in geöffnetem Zustand zu fotografiern, nur war ich da schon zu weit weg und die letzte UBahn fährt auch wenn ich nicht drin sitze. Was in Hamburg die Kids mit der Bierflasche in der UBahn, sind in Londen am Fr Abend die Mädles mit der Weinflasche....  
 




Friday, 23 May 2008 01:14:07 (W. Europe Daylight Time, UTC+02:00)  #    Comments [0] - Trackback
Foto | London
# Thursday, 22 May 2008

Gewisse Anlaufschwierigkeiten gibt es für heute zu berichten. Bin erst gegen 930 Uhr losgekommen. Dann nochmal zum Britischen Staatsmuseum und den Rest der Fundstücke aus aller Welt betrachtet.

Danach zur St. Pauls und 10 Pfund Eintritt gezahlt. Hierbei handelt es sich um einen nicht sehr ruhigen Ort, der gut gefüllt mit Turis und Schulklassen einen ordentlichen Lärmpegel erreicht. Die ganze Sache macht dann noch der Umstand fast schon syreal, das in der Mitte ein kleiner Kreis um den Altar abgesperrt ist in dem eine Heilige Messe gelesen wird, während daneben Amerikaner in kurzen Hosen, T-Shirt und schreienden Kindern sitzen und gebannt dem Treiben zuschauen. Damit die Sache noch runder wird, hat die ganze Famiele gerade damit begonnen ihre Sandhexen zu verspeisen. Die Kirche als solches dient offenbar wichtigen Anlässen, Trauung Diana und Charles, Thronjubiläum der Queen usw. Nebenbei sind auch hier einige Gedenktafeln und Grabmahle bekannte Größen des Empire zu finden., z.B. Herr Nelson. Im Keller befinden sich Einrichtungen des täglichen Touristenlebens, also 00, Andenkenladen und Essensausgabe. Die Kuppel hab ich nicht bestiegen, da ca. 400 Stufen ausserhalb meiner Reichweite liegen ...

Weitere Punkte heute waren die Bank of England, die Börse von London, der Versicherer Loyds und Old Baily. Auf dem Weg zum Globe, dem Shakespear Theater, dann noch die Story des Tages:

Ich schau mir am Ende der London Bridge einen Stadplan an und denk mir, was wollen die beiden Mädls mit dem Stativ, da wo die Kamera hinzeit ist doch garnix, egal, also weiter und ca. 20 m weiter an einer Bushaltestelle steht ein Blumentopf uaf der Bank mit einem Schild dran: "Please take me home!". Dann war es klar, die zwei haben auf jemanden gewartet, der den Topf klaut. Nachdem ich ja nicht neugerieg bin, es aber doch wissen wollte hab ich mich mal in die Nähe gesetzt und 15 Min meiner Lebenszeit diesem stark frequentierten Ort geschenkt. Das Experiment ging daneben. In der Zeit hat sich eine Dame für den Topf interressiert, ihn aber stehen lassen und 2 Leute haben ihn auf der Bank verschoben, damit sie drauf passen. Vermutlich 95% der Leute, die da vorbeigegangen sind haben den Topf erst garnicht registriert.

Heute Abend werd ich noch versuchen ein paar Nachtbuidl zu machen, mal sehen.




Thursday, 22 May 2008 20:31:32 (W. Europe Daylight Time, UTC+02:00)  #    Comments [0] - Trackback
Foto | London

Was gestern geschah. Der Morgen geschtaltete sich etwas orientierungslos,
da die Veranstaltung, die ich besuchen wollte ausverkauft war. Somit bin ich im Hyde Park ein wenig spazieren gegagen und dabei beim Speakers Corner vorbeigekommen. Daneben steht der Marble Arch oder so. Weiter ging es dann zum Shoppen zum Hard Rock Cafe. Nächster Anlaufpunkt ist eine Gedenkstätte für gefallene aus allen möglichen kriegerischen Auseinandersetzungen in die ENG mal verwickelt war. Wellington Arch. Meine Karte versprach mir einen kurzen Weg zum Home der Königin. Dort erwartete man mich bereits zur Wachablösung. Bei teilweisem Sonnenschein schön anzuschauen, wobei ich mir sicher bin, das dort einer mitwirkte, der nix sehen konnte.

Um mal die Versäumnisse der letzten Tage auf zu arbeiten brachte mich der weitere Weg zur Westminster Abby. Eine Kirche für die man 10 Pfund Eintritt  zahlt und dafür dann einen riesigen überdachten Friedhof mit allen möglichen wichtigen Engländern zu sehen bekommt. Es ist wohl nicht möglich einen Weg durch diese Kirche zu finden ohne auf eine Grab oder Würdigungsplatte zu treten. Erstaunlich ist die Größe des Krönungstuhles, der wohl seit einigen Jahrhunderten für die Krönung genutzt wird. Größe Könige (innen) kann sich Großbritanien nicht leisten.

Nach einem Sonnenbad, M, und Starbucks ging es dann in richtung British Museum. Was die Engländer hier in den letzten Jahrhunderten zusammengetragen haben ist großartig. Wie legal die "Erwerbungen" teilweise waren, sei hier mal ausser Acht gelassen. Im ersten Stock finndet man einen kleinen Agyptischen Friedhof vor. Gefühlte 20-25 Mummien, Skelette und sonstige Formen von menschlichen Überresten werden hier zusammen mit ihren Bestatungsutensilien ausgestellt.

Nachdem ein Besuch in Chelsea keinen vernünftigen Ort zum Fussball schauen ohne erhöte Verletzungsgefahr bot, bin ich dann erstmal heim und kurze Pause. Das Spiel verfolgte ich dann aus einer der hinteren Reihen in der "Pride of Paddington". Beim 1:1 durch einen wackeren Londoner brachen die Dämme und damit auch somanche Stabilität in der Bierglashaltung ... Auch ich war danach nass. Ich hatte eine nette Diskussion mit einem Engländer, dem ich erklärte, das zum einen Herr Ballack bis jetzt bei sowas immer verloren hatte und zum anderen ein Engländer keinen 11 m schiessen sollte. Er war dagegen. Das Spiel hatte noch einige Ahhs und Ohhhs aber letztendlich kam was kommen musste 11 m schiessen und gerade die weiblichen in blau gekleideten Fans schauten weg oder lurten durch die Finger. Naja der Rest ist bekannt, Herr Terry, der laut einem Zeitungsbericht die ganze Nacht geweint haben soll, macht das was ein guter Engländer tut wenn es um was geht, er rutscht aus, fliegt auf die Nase und schiesst daneben. Meine Wette wegen dem 11m und Ballack wurd promt eingelöst, ein Bier mehr ;-) Nach zu tragen wäre noch, das die Kneipe dann doch noch gefeiert hat, wohl auch deshalb, da viele das Ende des Spiel eh nicht mehr mitbekommen haben.



Thursday, 22 May 2008 20:26:14 (W. Europe Daylight Time, UTC+02:00)  #    Comments [0] - Trackback
Foto | London
# Tuesday, 20 May 2008

Was heute geschah. 800 Uhr start richtung Schottisches Spezialitäten Restaurant zum Kaffee fassen. Danach in die Tube und nach Tower Hill gefahren.War der Auffassung etwas von Öffnungszeit 930 Uhr im Hinterkopf, war aber 900 Uhr, also wieder nicht erster. Also Ticket kaufen und rein in den Tower of London. Die Fleischesser haben meinen Rucksack so genau untersucht, das sie mit der Besichtigung des Kamerafachs zufrienden waren ... Mich natürlich ohne Umweg zu den Kronjuwelen begeben und festgestellt, das die extrem bewacht werden. Ich hoffe, das die Bilder mit dem Handy was geworden sind.. ;-)
Der Rest vom Tower ist schnell erzählt: Beefeater sind die Wachen, Königliche Angestellte wie die Raben, die nach ihrem Tot Ehrenmitglieder der Armee werden. Witwenrente gibt es allerdings keine ...Eine unmenge an Abscheulichkeiten und Geschichten darüber und ein Haufen Waffen aller Art. Ansonsten eine Burg die schon einige Jahre erlebt hat und derzeit teilweise restauriert wird. 1100 Uhr raus aus dem ehemaligen Palast der Könige, vorbei an den Massen wartender Schüler und Touristen, die entzwischen auch angekommen waren.

Der nächste Weg führte mich über die Tower Bridge, dabei ist mir aufgefallen, das das in der UBahn tausendfach zu hörende "Mind the gap" hier fehlt, wobei da in der Mitte schon mal 7cm fehlen könnten, was in der Tube eher selten ist. Auf dem anderen Ufer der Themse noch ein paar Fotos gemacht und dann im Starbucks am Fusse der Brücke zu Mittag eingekehrt.

Ja was tun mit dem angebrochenen Tag. Auf der Planung stand noch Kultur. Die National Gallery. Neben z.B. einem Selbstbildnis von Rembrand im meinem Alter, war wohl das Bild mit den Sonnenblumen aus Holland das beste was hier zu sehen war. Für alle die jetzt googlen müssten, die sind von Herrn Van Gogh. Das für mich am meisten beeindruckende war eine Dame von dem Museum, die 12-13 jährigen, französischen Schülern etwas über Impressionismus anhand von zwei Bildern von Monet mit ca. 30 Jahren unterschied in der Entstehung.

1530 Uhr und das Tagesprogramm ist abgearbeitet... Was nun? Genau Docklands und Greenwich. Mit Vollgas und der DLR in die Docklands, Hochhäuser anschauen, feststellen, das es seeeeehr weit sein kann, wenn man in der falschen Richtung um einen Dock zu einer DLR Haltestelle zu laufen. Auf dem Weg hab ich dann allerdings die genialste mpelanlage gesehen, die man an einen Kreisverkehr bauen kann.Ich geh mal davon aus, das Ding ist Kunst. Zu Fuss unter der Themse durch und dann rennen was das Zeug hält, weil die Einrichtung für den Nullmeridian um 1700 Uhr zu macht. Ich war pünktlich und körperlich am Ende. Keiner hatte mir vorher gesagt, das dieses Gebäude auf einem Hügel mit erstaunlicher Höhe liegt...
Das ganze hat eher wegen der guten Aussicht an wert und villeicht dem Wissen um die Tatsache, dass man mal auf dem Null Meridian gestanden ist.

Bei der Aussicht in Greenwich viel mein Blick auf die O2 Arena, einer Mega Veranstaltungshalle. Kurzentschlossen in die UBahn und hin. Die Veranstaltung schliesst laut Inet so gegen 1800 Uhr also mal fragen wann die wirklich offen haben. Heute bis 2030 Uhr. Gut ich war dabei. Auch hier höchste Sicherheitsvorkehrungen ... Mal schauen was die Handyfotos machen. War allerdings genau so wie die Ausstellung vor einigen Jahren in Bonn eher viel drumrum in den Ahnen des Herrn als über Ihn selber. Als A Qualitätsstücke kann man vielleicht 2-3 nennen. Alles in allem Note 4. Der Weg zur O2 Arena hat mich allerdings davon abgebracht, diese Ubahn nochmal zu nutzen, da zu heiss, zu voll und zu niedrig, ab 180 cm war da Schluss mit Lustig.

Somit noch etwas Sightseeing per Bus, der zwar nicht da hinfuhr wo ich hinwollte, aber per UBahn gings dann dasletzte Stück noch nach hause.

Getränk des Abends Strongbow Cider. Naja Almdudler für Erwachsene ohne Geschmack.

Schlagzeile des Tages, frei übersetzt und ohne Kommentar: "Die Zahl der Brustverkleinerungen bei übergewichtigen Jungen steigt!"

Noch eine letzte Bemerkung zum Tage. In London braut sich was zusammen, an allen Ecken und Enden wilde Diskussion über "the tomorrow match". Muss mal rausbekommen was das ist ;-)





Tuesday, 20 May 2008 23:40:06 (W. Europe Daylight Time, UTC+02:00)  #    Comments [0] - Trackback
Foto | London
# Monday, 19 May 2008

Naja war eher ne kurze Nacht, war um 600 Uhr schon wieder wach und konnte nicht
mehr schlafen. OK 800 Uhr Frühstück, naja was man halt so alles zusich nimmt ...
Dann los nach Westminster mit dem festen Vorsatz der erste am Eye zu sein. Um es
kurz zu machen ich war gefühlte Num 250. Also das machen was die Engländer in Perfektion
zilibrieren, anstehen. Ging dann sehr flott und so nach ca. 30 Min. rein in das Eye und
erstmal blöd schauen, denn durch die gekrümmten Scheiben sieht die Welt teilweise etwas
anders aus als normal. Gut jeden Sonnenstrahl auf ein Gebäude gebührend mit einem Foto
gefeiert und die Reise genossen. Unten angekommen hatte ich den verdacht, das halb oder
besser ganz Frankreich heute eine Klassenfahrt nach London macht.

Was nun? Ich hatte von oben ein Gebäude in der nähe gesehen, von dem ich überzeugt war
Waterloo Station zu sein. Nachdem mich der Kaffee vom Frühstück fast umgebracht hat,
mieser Geschmack kaum Drogen, war Starbacks die Rettung. Erstmal ausspannen und einen
Iced White Mocha zu mir nehmen. Danach ab zum Eurostar Terminal. Ergebnis siehe Foto ...
Gut nun zum
Parlament, der Big Ben hört sich um 12 auch nicht besser an. Noch ein wenig
durch die Gärten an der Temse streifen und dann ab zum Programmpunkt 2 Unterhaussitzung.
Thema egal, es ging um Schulen oder so und vorallem das alles super oder alles mies ist.
Doch bevor man und in diesem Fall ich auf einem grünen ledersofa mit zu wenig Beinfreiheit
platz nehmen darf hat der Parlamentsgott noch ein paar Hürden gelegt.

1. Diskussion ob mein Rucksack nicht doch etwas zu groß ist und dann nicht rein darf.
2. Ärger beim Sicherheitscheck, weil der blöde "Visitor Aufkleber" überall klebt nur auf
meinem Pulli nicht. Ergebnis 2 Aufkleber ...
3. Eine 60 Min Warteschlange im sitzen entlang der Wände eines relativ alten Saals. Grund ich
war gefühlt Nummer 50 und nach den geladenen Gästen passten nur noch 20 Turis rein.

Und dann war es soweit. Ich betrete die Besuchertrebühne und muss mir anhören, das der
Minister für Kinder usw. nur deshalb im letzten Jahr ein Programm zur Förderung der
Grundschulen ins Leben gerufen hat, da seine Tochter dieses Jahr eingeschult wird ... 
Ich nahm an einer Fragestunde teil. Was fast ein wenig Komik in sich hatte, das immer
wenn eine Frage beantwortet wurde einzelne Abgeordnete aufsprangen um sich sofort wieder
zu setzen. Wie mir ein netter Aufpasser beim rausgehen erklärte, muss das so sein um
festzustellen, das die Frage ausreichend beantwortet ist. Im gegenzug hab ich ihm dann
meine Größe verraten ...

Programmpunkt Nummer 3 ist ausgefallen, Westminster Abby hatte um 1600 Uhr bereits zu.
Die Kirchen in London mögen mich wohl nicht. Also weiter gehts, laut Karte war der Palast der
Queen nicht weit, naja ein Stück dann doch. Die Dame ist zu hause wie die Fahne signalisierte,
ansonsten eigentlich wie viele andere Paläste in Europa. Die "Hochzeitstorte" für Queen Vicoria
davor schaut gut aus. Der Weg zu den königlichen Ställen war dann irgendwie nix und ich bin links
weg richtung Soho. Dort ziemlich ziellos rumgelaufen,
Piccadilly Circus angeschaut, ist nett halt
Times Square in ganz klein. Über Umwege und einem Schottischen Spätzialitäten Restaurante zum
Trafalgar Square. Herausragend sind hier die Löwen Figuren an der Säule des Herrn Nelsen.
Die Nationalgallerie schaut etwas herruntergekommen von aussen aus, aber das Innenleben
ist ja noch zu begutachten.

Gut was nun... Per UBahn zum Tower genauer gesagt zum Tower Hill. Dort bin ich einmal um den
Tower rum und dann noch a bisserl auf die dazugehörige Brücke. Zu erwähnen wären noch die
Aufbau und Testarbeiten einer Firma Dinner in the Sky neben dem Tower, schaut abgefahren
aus. Nachdem die Füsse langsam lahm wurden, ging es wieder Richtung Paddington, 30 Min
Tube. Auf dem Weg zum Hotel musste ich dann noch ein Pub testen, wobei die beiden Bier
die ich zu mir nehmen musste ganz ok waren. Ich geriet dabei in eine Diskussion über die
Frage ob Ballack auch bei Bayern schon gut war. Das zweite Bier war umsonst, das erste
kostete 3,5 Pfund = 4,55 EUR..




Monday, 19 May 2008 23:33:03 (W. Europe Daylight Time, UTC+02:00)  #    Comments [0] - Trackback
Foto | London

Der heutige Tag in der Hauptstadt des vereinigten Königreichs und Nordirland begann
mit einer kleinen Verzögerung....der Anreise. Der Flug war relativ angenehm. 90 Min
neben einem echten Englender der wild über den Mittwoch mit seinem Nachrn diskutiert
ist zwar nicht erholsam aber hmal erheiternd. Das Hotelzimmer hat so ca. 10 m2 incl
Bad. Wohnklo, dafür relativ sauber. Nach etwas rumbasteln hab ich jetzt auch INet. So
nun zum Nachmittag, so gegen 1330 Uhr Ortszeit bin ich dann mal losgelaufen. Einfach
mal Richtung Hidepark. Dieser ark ein wenig an den Central Park in NY, vorallem weil
hier am So offenbar auch jeder tut was er will. Joga, neben Fussball, Rollerbladen oder
besser fallen neben Picknick. An der Statue der Royal Albert hab ich mir dann a bisserl
das Treiben der Rollerfaller geschaut, die dort offensichtlich ihre Teststrecke haben.
Der weitere Weg führte an der Royal Albert Hall, naja die steht glei gegenüber, weiter.
Eine Ubahnstation hat mich dann zu der Erkenntnis gebracht, das blos weil da UBahn
draufsteht es noch lange keine UBahn geben muss. So nach 300 m Fussfeg im Fussgängertunnel
wa sie dann da. Und ab nach Westminster. Big Ben, Parlament Themse, eine wilde Horde
Australischer Feuerwehrleute, die über die Westminster Bridge gejogged sind und einen
Haufen Touris,die andächdig dem doch etwas dumpfen Ton des dicken Ben lauschen.  Hunger
dann mit einem Pancake Cheese Spicey gestillt und nach soviel spicy schnell in den MC D
für ne Cola... Unter dem Londen Eye, bzw. an der Ufer Prominade Richtung Tower war viel
zu erleben. Angefangen von den unweigerlichen goldenen und silberenen Männern und Frauen
über Zauberer, Spinner, Musiker und Jemandem, der auf einem Stock in seinem Mund 2
Fussbälle und eine Wasserflasche nicht zum Fallen brachte. Nicht zu vergessen, jemand,er
ohne Kopf rumsaß und wenn jemand ihm Geld in seinen Trichter geschmissen hat, bewegte er
sich doch .. Durch zufall hab ich dann eine anhäufung von frierenden gut gekleideten
jungen Menschen in einer Nebenstrasse entdeckt und mich mal dazugesellt. Achja die Laute
haben 2 stunden später auch noch gefroren. Aber dann durften sie ohne Eintrittskarte rein.
Zu und jetzt gut fest halten:
Britains Bests 2008 Eine art Gala für die Größen Englands.
Da keine Fussballer offensichtlich dabei waren kannte ich bis auf einen entfert bekanntes
Gesicht keinen. Fotos hab ich sicherheitshalber trotzdem gemacht und dabei gefroren. Der
weitere Weg führte zur st. Pauls Kirche, die zu meinem Unmut zu war, worauf der Tag
beendet wurde und die UBahn mich nach Paddington gebracht hat. KFC Abendessen, am
Nebentisch ein paar Fussballfans, die mir erklären wollten was heute für ein Spiel war.
Genau gesagt einer, da ich die anderen überhaupt nicht mehr verstanden habe. Und der
gerade hat er mich nach meiner Größe gefragt, schläft über seinem Bucket ein.ok hab mich
noch verlaufen, ja in einer Strasse gibt es immer 2 Richtungen.Bilder gibt es später.


Monday, 19 May 2008 00:00:08 (W. Europe Daylight Time, UTC+02:00)  #    Comments [0] - Trackback
Foto | London
# Sunday, 23 March 2008

Frohe Ostern nochmal. Am Vorabend dieses kirchlich bedeutenden Ereignises fand die Saison Abschlussfeier des EHC München statt. Ein Paar Bilder von den Spielern sind zu finden unter meinen Fotos oder hier.

Sunday, 23 March 2008 20:18:22 (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)  #    Comments [0] - Trackback
Foto | München | Sport | Eishockey
# Friday, 21 March 2008

Super Pfui, das Wetter. Und das soll Ostern sein? Dann will ich Weihnachten, keine langen Ohren, lieber die Schokoladenhohlfigur mit der netten roten Mütze. Naja kann man ja wohl nur begrenzt ändern, da hab ich mir gedacht das elend mal in 3 Buidl zu dokumentieren. Zu finden wie immer unter meinen Fotos oder hier.

Noch ein kleiner Nachtrag zum Thema Ostern, nein nicht genau Ostern, sondern mehr über den Oberbegriff Kirche und den damit zusammenhängenden Symbolen. Nun kennt wohl jeder die Hölle, jetzt haben sich Amerikaner offensichtlich Gedanken über die Frage gemacht, ob das Sprichwort, "Wenn die Hölle zufriert!" realistisch ist. Aber der geneigte Leser möge selbst sehen: http://www.txc.net.au/~mapie/hell.htm

Friday, 21 March 2008 13:49:45 (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)  #    Comments [0] - Trackback
Foto | Fun | USA
# Sunday, 09 March 2008

Wie vermutlich der eine oder andere der geneigten Leser von mir schon verkündet bekommen hat, werde ich mal wieder eine Stadt meiner Wahl besuchen. Diesmal wird es London sein. Nein nicht wegen dem Essen, denn wenn es eine Stadt schafft meine Mutter zum Fastfood Konsumenten zu machen, ist das alles andere als eine Empfehlung für Essenskultur. Nun zum eigentlichen Thema... Also wie wohl bekannt ist bin ich im Moment doch etwas beschäftigt und hab mir gedacht, ich könnte mal meine Untermieter in die Reisevorbereitungen sinnvoll einbeziehen. Mein allseits an Lesematerial interessierter Kater hat sich auch mit vollem Eifer ans Werk gemacht, ein Gebrachsanleitung für London zu lesen. Als ich eine 1/4 Stunde Später mal wieder ins Wohnzimmer komme musste ich allerdings feststellen, das er eine gänzlich andere Einstellung zum Thema Reisevorbereitung hat wie ich.

CRW_6548.jpg

Sunday, 09 March 2008 13:07:20 (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)  #    Comments [0] - Trackback
Foto | Fun | Wohnung
# Saturday, 16 February 2008

CRW_6502.jpgNachdem ich mir heute mal wieder einige Foren zum Thema Foto angeschaut hab, musste ich gleich mal einen Tipp ausprobieren und bin zu einem seit einiger Zeit verlassen Malzextrakt Werk gefahren um ein paar Bilder zum Thema Industrie und Vergänglichkeit zu machen. Viel steht nicht mehr aber das was noch steht, hat eine gewissen Faszination.

Zu finden sind die Ergbnisse wie immer bei Flickr:

http://www.flickr.com/photos/andreas_scherer/sets/72157603920016044/

Saturday, 16 February 2008 21:13:55 (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)  #    Comments [0] - Trackback
Foto | Hardware | München
# Saturday, 22 December 2007

Auf Flickr gibt es mal wieder ein paar neue Fotos. Sie sind das Result meines Versuchs aus Lightroom direkt Bilder in Flickr zu importieren, was schon cool ist, da hier Dinge wie die Verschlagwortung gleich aus den Infos von Lightroom mit übernommen werden. Das PlugIn, das ich mir hierfür aus dem Netz besorgt habe ist zu finden unter: http://regex.info/blog/photo-tech/lightroom-flickr/ 

Ich hab mir zu dem Thema noch einige andere PlugIns angeschaut, bin aber der Meinung, das dieses meinen Bedürfnissen am besten entspricht.

Die Fotos natürlich wie immer unter: http://www.flickr.com/photos/andreas_scherer/

Saturday, 22 December 2007 14:34:53 (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)  #    Comments [0] - Trackback
Foto | Internet
# Saturday, 15 December 2007

Bild122.jpgOk ich gebs ja zu ich war schon 3 mal dieses Jahr auf dem Tollwood mit unterschiedlichen Leuten und da kann es schon mal vorkommen, das man wo warten muss weil man das Zeug ja schon kennt. Und hat man dann auch mal Zeit für die Details die auf einen so warten und die unter Umständen auch nicht immer auffallen wenn man sich mit dem Inhalt der einzelnen Stände auseinandersetzt. Zu finden ist das Ergebnis wie immer bei Flickr: http://www.flickr.com/photos/andreas_scherer/

Saturday, 15 December 2007 21:43:45 (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)  #    Comments [0] - Trackback
Foto | Fun | München | tollwood
# Sunday, 23 September 2007

Live aus Seattle und unser heutiger Gastgeber ist das Travel Lodge 3dr Floor. Warum das Natz auch immer so heissen mag. Was ist nun in dne letzten Tagen so geschehen.

CRW_5882-01.jpg18.09.2007 Unser Ziel des Tages hies Revelstoke die Fahrt war nicht zu lang aber wir sind ja auch erst Mittag weggekommen, da wir noch EHC fertig schauen mussten und die ja leider 3:1 verloren haben. Der gewählte Campground war idyllisch, direkt am See und wenn es richtig geregnet hätte wären wir im Wasser gestanden. HAt es aber nicht.

19.09.2007 Start ca. 900 Uhr. Ziel Kelowna, aber nicht gleich, da noch ein Damm und einige Riesenbäume bzw. ein Naturpfad besucht werden mussten. Nach dem Besuch der Innenstadt und einer Pizza gings los. Aber nicht weit, denn nach kurzer Fahr ein unübersehbares Verkehrschaos... und da war er der Bär schwarz meine Größe und ein bisserl mehr Masse. Und vor allendingen a bisserl weiter weg, so das man problemlos Photos machen konnte. Der Campground in Kelowna war hat erkämpft, Rushhour und nur eine Brücke über die alle müssen ist in einer mittelgroßen Stadt, Spass poor. Dafür lag er direkt am See und die Steaks waren wunderbar.

baer.jpg20.09.2007 Auf gehts in die Vereinigten Staaten, also das Okanagan Tal immer nach süden. Mittag in Okanagan Falls gemacht und so gegen 1700 Uhr an die Grenze. Alles Problemlos. Die Durchsuchung unseres RV's hat nichtmal die Bananen in der Hutablage zum Vorschein gebracht. 12 USD war der Eintritspreis. Nach einem Shoppingaufenthalt dann RV Park in Brewster, mitten in de rNAcht angefahren, zum Glück. Die Toiletten habe ich nur besucht, nicht benutzt, denn die hatten alle keien Türen mehr. Ja die mussten sparen, der RV Park hat dann aber auch nur 12 USD gekostet.

21.09.2007 Auf nach Seattle. Immer auf der Suche nach Campgroundinfos in Visitor Centern sind wir in Kirkland rausgekommen. Dort zwar kein Center gefunden aber Internet und das umsonst, naja was bei Google so umsonst heisst... Gut nach a bisserl Verkehrschaos auf einer 8 spurigen Interstate sind wir dann im Saltwater State Park untergekommen. Nette Campgroung, leider in der Einflugschneisse des Flughafens.

22.09.2007 Das Visitor Center das wir gestern gefunden haben ist Wochentags ab 1700 Uhr geschlossen und ja genau am Wochende... Also einfach so zur Spaceneedle dort geparkt. Natürlich rauf gefahren und dann mit dem Monorail in die Downtown. Auqurium, Shops, was Essen und nun eben INet.

  

Sunday, 23 September 2007 02:03:34 (W. Europe Daylight Time, UTC+02:00)  #    Comments [0] - Trackback
Foto | Fun | Kanada | USA
# Tuesday, 18 September 2007

Zunächst möchte ich mich heute erstmal bei "Marys Motel" in Golden BC für "free" Internet bedanken. Wir sind gerade dabei Eishockey Live Ticker vom EHC München zu schauen, nein wir sind nicht süchtig.  1:3 im 2ten Drittel für Augsburg.  Also was geschah die letzten Tage:

CRW_5792-01.jpg16.09.2007 Manche Dinge in diesem Land finde ich seltsam. Zum Beispiel heute. Nachdem ich meine Blasen nicht mehr wirklich gut als Argument gegen Wanderungen einsetzen kann, sind wir einen Trail gewandert mit dem schönen Namen „Valley of the Five Lakes“. Erstens erwartet man doch an diesem Punkt ein nettes Tal in dem dann eben 5 Seen ihre Heimat gefunden haben. Nun es waren mindestens 7 Seen und wo war das Tal? Es ging zwischen den einzelnen Seen jedesmal min wenn nicht noch höher hinauf und dann wieder herunter.  Was allerdings die Qualität der Seen was ihre Farbe und Postkartenfähigkeit in keinster Weise schmälerte. Nach ca. 6 km Berg auf Berg ab viel ich leicht komatös in unseren Van. Mittagspause incl. Essen gab’s dann an einem Lake Pyramide auf der anderen Seite von Jasper. Am Campground haben wir dann noch eine nettes Rentnerehepaar aus Essen getroffen, die zwar den bestellten Strom nicht bekommen haben, dafür aber etwas Wärme von unserem Feuer. Die Steaks waren wiedermal einwandfrei.

17.09.2007 Man stelle sich vor der Wecker klingelt und keinen interessiert es.  Statt 7 Uhr Ortszeit sind wir erst 730 Uhr aus dem Bett gegrappelt. => 930 Uhr Start zurück Richtung Lake Louise. Schnell noch auf den Gletscher rauf und sauber durchfrieren und dann weiter in den YOHO Nationalpark. Attraktion 1 haben wir bestellt, hat aber leider nett funktioniert. Wie wir am Spiraltunnel angekommen sind, ist der Zug net da, der da oben noch reinfährt und einige Meter tiefer aber schon rauskommt. Gut weiter zu den Takakkaw Falls, Imposant, ein Wasserfall bei dem aus ca. 250 m Wasser runterdonnert und nicht wenig. Das coole daran ist, dass der Wasserfall von einem einzigen Gletscher gespeist wird. Was mich heute überraschte war die Aussage meiner liebenswürdigen Begleitung, keine Lust auf wandern….. CRW_5817-01.jpgDenn ich wollte ganz bestimmt ;-) Der dort ansässige Campground wurde wegen fehlendem Strom abgelehnt. Also weiter, Natural Bridge. Ist mit denen in USA nur schwer zu vergleichen, aber dennoch eine schöne Sache vor einer schönen Kulisse. Der gewählte Campground hat alles was man nicht haben will aber dafür Strom. Er liegt an der Einfahrtsstraße von Golden. Käsesoße aus Cheddar Cheese schmeckt seltsam aber gut.   Was man noch erwähnen sollte, das die Aussagen das man in Amerika immer so locker fährt nur stimmen wenn man in Betracht zieht wo man fährt.   Die 350 km „Highway“ von heute kann man in sehr großen Teilen mit Landstraßen in DE vergleichen.  Was bei einem Durchschnittstempo von vielleicht 70 km/h dann doch eher einer Weltreise gleicht.

Tuesday, 18 September 2007 21:36:18 (W. Europe Daylight Time, UTC+02:00)  #    Comments [0] - Trackback
Foto | Fun | Kanada
# Sunday, 16 September 2007

So endlich wieder INet. Es gibt doch noch nette Menschen, die einem freiwillig oder eher auch nicht ein Bisserl Internet geben. Also was bisher gescha.

CRW_5636-01.jpgDas soll Urlaub sein ;-) Gut nun aber mal von Anfang. Am 08.09 haben wir in Calgary unseren Van bekommen. Zwar ne Stunde zu spät aber was solls. Dann gings nach Westen aus der Stadt raus einkaufen und dann einen Campingplatz anfahren. Safeway ist unser Freund, zumindest bin ich jetzt stolzer Besitzer einer Safewaykarte, die man einfach so bekommt und automatisch Mitglied in einem nicht näher benannten Club ohne Verpflichtungen wird. Auf dem
Weg sind wir dann noch schnell im Olympic Parc vorbeigekommen und haben uns die Schisprung
schanze und das drum herum angeschaut. Unser erster Campingplatz war ganz nett, aber nichts
überragendes. Tag 2: Calgary, erfolgreich in die Innenstadt gefahren, zum Calgary Tower
gelaufen 27,50 CAD für den Aufzug ausgegeben. Aussicht war grandios. Runter war so ein Problem,
der Aufzug war kaputt. Cooler Canadier erklärt, entweder 2 Stunden oder so warten oder
Feuertreppenhaus benutzen. Klar sind wir die ca. 790 Stufen runtergelaufen..... Ok dafür
gab es dann auch den Eintritt zurück und gratis nen 1a Muskelkater in den Beinen. Weitere Punkte
an diesem Tag waren ein Indoor Park und der ZOO von Calgary. Danach war ich fertig mit den Nerven
und so weiter. Zu guter letzt noch die Fahrt nach Canmore ca. 90 km. Dort einen wirklich genialen RV Platz angefahren. Standplatz direkt am Fluss, geniale Aussicht und die ersten gegrillten Steaks. Tag 3: Banff, mehr Turi geht glaub ich nimmer, da ist Neuschwanstein Provinz dagegen. Egal wir müssen da durch, ich glaub ich war in 15-20 Gift Shops. Ok ich hab auch was gekauft, 1 T-Shirt. Die anderen Tüten waren nicht von mir. Da das alles nicht genug war musste ich mir noch einen See Minewanka oder so anschauen. Der See ist  nicht übermässig cool, aber ein Seitenarm über den eine Brücke geht war Wilsnis pur. Nur das ich das eher schon im Dilirum mitbekommen habe. CRW_5660-01.jpgTag 4: Lake Louise naja noch net ganz erst mal zu einen netten Wasserfall im Johnson Canion. Kleine Klamm mit wildem Bach drunten. Dann zum Lake. Das Ding ist dermassen Türkis, das schaut ungesund aus. Und kalt... 10 Grad im Hochsommer. Wunderbare Kulisse, im Hintergrund Berge mit den Überresten ehemaliger Gletscher und im Vorgergrund dann der See mit ein paar irren, die 35 CAD für ein Kanu ausgeben und das pro Stunde. Ich habe da so eine nette flache Strecke am Fluss entlang im Auge, Yvonne hat da was anderes entdeckt .. 3,4 km und 360 Höhrnmetter später erblicken meine komatösen Äuglein einen super schönen um nicht zu sagen schon fast kitschigen kleinen See. Vom Lake und dem Hotel ist da leider nur begrenzt was zu sehen. Aber trotzdem ganz nett. Wieder im Tal haben meine getapten Füsse doch Blasen bekommen.
Sch... ;-) Jetzt kann ich nicht mehr fahren. Am Abend wieder zurück zum Campground am Two Jack Lake, auch türkis, aber ohne Gletscher. Jetzt wird gesoffen, haben uns in Banff ein Bier und ne Flasche Wein gekauft, ca. 10 EUR. Ok Wandern haben wir erstmal eingestellt gehabt. Sind am 14.09 den Iceflied Parkway hinauf nach Jasper gefahren. Untewegs noch Gletscherbesichtigung gemacht.  Atabaskafalls angaschaut und dann über Jasper hinaus nach Pokahonthas, Campgrounds sind hier a bisserl Mangelware. 15.09 Shopping in Hinten wie Vorne. A Bisserl in einer alten Kohle Mine rumgelaufen und dann noch Baden gegangen in heissen Quellen. Heute neuen Campgroung bei Jasper bezogen, nach Jasper gefahren, shoppen und 100 Jahrfeier vom NP angeschaut. Kleiner Wanderung um einen schönen See. Jetzt Inet gesucht und das hier verfasst.

Sunday, 16 September 2007 02:10:49 (W. Europe Daylight Time, UTC+02:00)  #    Comments [0] - Trackback
Foto | Fun | Kanada
# Saturday, 08 September 2007
CRW_5484-01.jpgHallo zusammen aus Calgary Canada. Nachdem das Hotel hier Free High Speed Internet hat muss ich das kurz nutzen. Also gestern der Flug war ok bisserl viel Wolken und a bisserl schmale Sitze aaber sonst soweit erträglich. 300 Uhr deutscher Zeit waren wir dann im Hotel. Heute bin ich wie immer im Westen so gegen 400 Uhr Ortszeit hell wach im Bett gelegen. Wurde dann aber motiviert do bisserl noch liegen zu bleiben. Um 700 Uhr war dann aber Schluss, raus aus dem Bett rein in das Bad und dann raus auf die Strasse .... Bibber, T-Shirt war bei vereisten Scheiben und ca. 4 Grad bisserl optimistisch. Zu guter letzt hab ich mich dann in ein Treppenhaus verzogen von wo aus man einen Netten Ausblick auf die nächsten Tage hatte. Soviel für heute, jetzt geht es Motorhome organisieren und dann shoppen. 

Saturday, 08 September 2007 17:20:20 (W. Europe Daylight Time, UTC+02:00)  #    Comments [0] - Trackback
Foto | Kanada
# Friday, 17 August 2007

Bild104_WEB.jpgGut nun ist es vorbei. Und ich habe es überlebt. Nein keine OP, sondern ein Konzert der Superlative. Die Rolling Stones in Hamburg.  Die Anreise in einem wie immer etwas zu engen Lufthansa Flieger war kurz und angenehm. Die Hamburger Presse sorgte dann noch a bisserl für Verwirrung, denn die Bühne ist ca. 1 Woche vor dem Konzert um 90 Grad gedreht worden und befand sich nun nicht mehr auf der Schmalseite des Stadions, sondern auf der Längsseite. Doch zum Glück mussten die Karten auf unseren Plätzen nicht umgetauscht werden.  Ein riesen Vorteil dieser Vorgehensweise war es, das so die wohl nicht endgültig optimale Vermarktung des Konzerts verdeckt werden konnte, denn so sind bei weitem mehr Plätze unbrauchbar geworden. Anreise in HH zum Stadion war unproblematisch. Was ein wenig schade war, dass wir trotz heftiger Diskussion, keinen Foto mitgenommen haben, denn die Security war eher symbolisch. Ok nun rein ins Stadion und dann der große Lacher… Sind die Fans der Stones wirklich alle schon sooo alt ?? Hm ein paar sicherlich. Gut was erblicken meine Äuglein, Stühle! Ja klar wir hatte ja auch einen Sitzplatz, aber bei einer Rockband Bestuhlung in der Arena halte ich für ganz großen Sport. Nun zum eigentlichen Ereignis. Die Vorgruppe war mir absolut unbekannt am Anfang auch net wirklich überzeugend, mauserte sich aber im Laufe der gut 60 Min zu einer wirklich guten Leistung, die von den Zuschauern auch honoriert wurde. Dann etwas Pause, durchbrochen durch einige Szenenapplausschwaden für Beleuchter, die an ihrem Beleutungsturm hochkletterten. Dabei viel auf, das der eine oder andere möglicherweise schon 1965 beim Konzert als Beleuchter gearbeitet hatte.  Und dann gings los mit „Start me up!“ dem folgten ca. 2 Stunden Rock vom feinsten. Die 4 Jungs, oder eher Opas, im Alter zwischen 60 und 66, legten sich richtig ins Zeug.  Keith schien mir allerdings etwas, wie soll man sagen, in seinem eigenen Element… Ein grandioses Bild bot sich mit dem mitten in die Arena gefahrenen Bühnenteil, auf dem Umringt von Fans, Stühle brauchte da keiner,  Mick „Satisfaction“ gewohnt „unteatralisch“ sang. Was ich mich allerdings fragte ob man da wirklich noch viel von den Stones hörte oder doch eher die 25-30 Tausend, Zeitungsabhängig, Fans, die wild Grölend vor sich hin hopsten. Gegen 2300 Uhr war dann mit einem netten Feuerwerk und einem Haufen Rauch die Veranstaltung beendet. Nun zum Fazit. Mir persönlich hat das Konzert in Hamburg besser gefallen, da wir näher an der Bühne waren und generell alles viel kleiner, fast schon Hallenartig war gegenüber dem Olympia Stadion in München. Schade war, dass dieses Jahr „Angie“ keinen Platz auf der Songliste ergattern konnte. Die Organisation war nicht so professionell wie in MUC. Jetzt noch so zum Abschluss ein wenig Spaß mit ÖPNV der Hansestadt Hamburg. Wie sich jeder Denken kann ist es immer einfacher 30000 Menschen zu einem Konzert hin zu bekommen als sie wieder weg zu bekommen. Klar den Weg wollen alle und zwar jetzt. Nun stehen wir so an einer Busshaltestelle mit so ein „paar“ anderen und warten auf den Bus. Der kommt, alles Quetscht sich rein und los geht’s. Nun gibt es beim Stadion in Hamburg die tolle Einrichtung eines Shuttlebus, der die Leute von dort zu einem Knotenpunkt mit S-Bahn usw. bringt. Nur haben wir das nicht gewusst, zum Glück, denn die nächste Station an der wir ankamen war der Endpunkt der Shuttles. Somit wollten dort noch ein „paar“ mehr Leute den Bus entern, der aber für mein Gefühl schon überfüllt war. Vielleicht sollte ich abschließend noch erwähnen, das der nächste und somit auch der  letzte Bus in ca. 40 Min ging...

Bild117_WEB.jpg

Friday, 17 August 2007 15:44:16 (W. Europe Daylight Time, UTC+02:00)  #    Comments [0] - Trackback
Deutschland | Foto | Musik
# Thursday, 26 July 2007

An dieser Stelle möchte ich den geneigten Leser darauf hinweisen, das ich vorgestern in den Abendstunden ein paar Impressionen von der ISPO Sport And Style bei Flickr hochgeladen habe: http://www.flickr.com/photos/andreas_scherer/sets/72157600984563294/

Thursday, 26 July 2007 13:52:39 (W. Europe Daylight Time, UTC+02:00)  #    Comments [1] - Trackback
Foto | München | Sport | Messe
# Saturday, 07 July 2007

Wie wohl der eine oder andere weiß war ich dienstlich in Polen, genauer gesagt in Wroclaw. Buidl gibt es unter: http://www.flickr.com/photos/andreas_scherer/sets/72157600660148379/

Saturday, 07 July 2007 11:38:24 (W. Europe Daylight Time, UTC+02:00)  #    Comments [0] - Trackback
Foto
# Saturday, 28 April 2007

Genau und nix anderes gibt es auf der Größten Messe der Welt, der BAUMA 2007. Mal so ein paar Daten: Fläche 560000 m x m, ca. 3100 Aussteller und bis zu 500000 Besucher. So nun genug Werbung gemacht, ich hab mich dort mal a bisserl rumgetrtieben und ein paar Fotos gemacht. Zu finden wie immer entweder über den Link unten rechts oder hier. Mein Tipp, rechts oben bei flickr gibt es "View as slideshow", dann spart man sich das klicken.

Saturday, 28 April 2007 15:05:58 (W. Europe Daylight Time, UTC+02:00)  #    Comments [0] - Trackback
Foto | München
# Thursday, 26 April 2007

Es geistern ja immer mal wieder nette Bildchen durchs Netz. Aber heute hat mich ein nette Sammlung ereilt, die ich hier mal veröffentlichen möchte. An Stelle ich auch gleich sagen, das keines der Bilder von mir ist. Teilweise ist der Fotograph angegeben.

CoolPhotos.ppt (3,37 MB)
Thursday, 26 April 2007 07:52:15 (W. Europe Daylight Time, UTC+02:00)  #    Comments [0] - Trackback
Foto | Fun
# Wednesday, 28 February 2007

Endlich hab ich es geschafft meine Fotos von dem Array zu retten und nun kann ich auch mal a bisserl an den Bildern von NYC basteln. Die ersten Ergebnisse sind unter http://www.flickr.com/photos/andreas_scherer/sets/72157594562106110/ zu finden.

Wednesday, 28 February 2007 18:37:23 (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)  #    Comments [0] - Trackback
Foto | USA
# Friday, 02 February 2007

Wer sich die Mühe macht, regelmäßig meine Zeilen sich zu Gemüte zu führen, wird gemerkt haben, das meine Rechtschreibung in der Regel meinen eigenen Gesetzen folgt. Meine Meinung zu den Vorkommnissen im Fernsehen sind wohl auch bekannt. Aber was mich dann doch heute früh verwundert hat ist die Tatsache, das das Fernsehen offenbar mitlerweile an manchen Stellen so schlecht geworden ist, das sogar dort Rechtschreibfehler auftauchen und das in einer Form, die sogar ich finde. Zu bestaunen heute Früh ca. 800 Uhr auf dem Fernsehsender N24. Was ich an der Sache auch lustig fand, war die Tatsache, das sich die Leute die das Programm machen offensichtlich nicht mal selber das anschauen was sie produzieren, sonst wäre es wohl nicht min 2 Min auf dem Bildschirm zu sehen gewesen. Andere Möglichkeiten wollen wir hier ja garnicht ins Auge fassen.

 

Friday, 02 February 2007 12:46:28 (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)  #    Comments [0] - Trackback
Foto | Fun | Not Todos
# Monday, 29 January 2007
Wie immer bin auch diesmal mit der Bearbeitung meiner Fotos kaum an Geschwindigkeit zu überbieten. So habe ich es nach nicht mal einem Monat geschafft, die Buidl von Silvester zu bearbeiten verkleinern und so weiter un dhoch zu laden. naheres ist hier zu finden: Silvester Buidl

Monday, 29 January 2007 18:35:57 (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)  #    Comments [0] - Trackback
Foto
# Tuesday, 12 December 2006

Der heutige Tag begann wie immer mit riesigem Frühstück und dann ab zum Zug. Doch dabei verschlimmerte sich mein Subway Problem zu einem MTA/NJT Problem. Denn der Zug den ich bestiegen habe ist nicht wie verzeichnet nach Manhatten sondern nur an den Grenzfluss zu Manhatten gefahren. Na gut mit vollem Magen eine schaukelde Schifffahrt ist macht laune... Nachdem ich somit in Downtown Manhatten gelandet bin und nicht wie geplant in Uptown Manhatten habe ich kurzerhand eine kleine Planänderung eingebaut und mir heute das Ground Zero Visitor Center, Battery Park, Liberty Island, incl. Nickerchen in der Sonne unter den Augen von Mrs Liberty,  und Ellis Island angeschaut. Für den kleinen Hunger gab es ein paar Donuts vor der NYSE (Börse). Dann mussten noch 2 Stunden tot geschlagen werden um die Zeit bis zum geplanten Trip nach Staten Island per Fähre zu überbrücken. Somit etwas im Rathauspark rumhängen und eine Pizza gleich neben Ground Zero verspeisen. Die Fahrt nach Staten Island hat dann mal wieder zu Tage gebracht, das in den USA wohl einfach die Energie zu billig ist, den nach 5 Min bin ich im T-Shirt da gesessen bei Temperaturen, die sonst nur meine Nachbarn fertig bringen. Gut zurück in Manhatten was soll man mit dem angebrochenen Abend anfangen, also mal wieder Schaufenster gucken in der Gegend um die 59th Strasse und Park Ave. Auf dem Rückweg komm ich bei FAO Schwarz vorbei, soll angeblich das tollste Spielzeuggeschäft in NYC sein, wobei es offenbar jetzt einen Toys r us gibt der noch toller sein soll. Naja was soll ich sagen waren ein Haufen Leute dort Kameras vom Fernsehn und bestimmt 20 Menschen mit professionel aussehenden Fotoapperaten. Also was mach ich bei gefühlten -3 Grad, genau ich stell mich dazu und hab immer brav wenn die anderen Fotos gemacht haben auch welche gemacht. Alles in allem hab ich keinen von den dort gekannt bis auf den letzten und den kann man unten bewundern. Der Abend ist dann noch spitzenmäßig ausgeklungen, denn ich habe es geschafft problemlos per Bahn heim zu kommen, was um 2315 Uhr auch der fall war.

 




Tuesday, 12 December 2006 06:03:55 (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)  #    Comments [0] - Trackback
Foto | Menschen | USA
# Monday, 11 December 2006

Today the trip started at about 8:11 at Broad str station. Um nun mein English zu schonen gehts in deutsch weiter. Also Zug nach NYC dann mit der Subway zur Wall street, man war die ruhig, ok war auch Sonntag. Paar blöde Fotos gemacht, dann zu Pier 17 Schiffe angeschaut Fotos von Süd Manhatten gemacht. Ewig gesucht um den Zugang zur Brooklin Bridge zufinden und dann über den Fluss nach Brookly, ca. 20 Min Laufweg und absolut durchgefroren, durch den vorherrschenden Wind in fast Sturmstärke. Paar Bilder von der Brooklin Bridge gemacht, die wahrscheinlich schon Millionen mal vor mir gemacht wurden und dann kam mein kleines Problem mit der Subway mal wieder auf.... Ich habe geschlagene 45 Min nach dem verdamten Zugang zu einer bestimmten Subway Station gesucht und dann net gefunden sondern zufällig die nächste gefunden. Also Richtung Uptown zur 42ten Strasse und dann nach Westen an den Fluss zum Schiffe anschauen. Naja des war dann wohl eher eine Entäuschung.... Gut von dem Kreuzfahrtschiff hat man noch a bisserl was gesehen, das stand oben aus dem Ihn umgebenden Terminal raus, aber der Flugzeugträger ist scheinbar auf Feindfahrt.. Ne net ganz der wird umgebaut und deshalb ist das Museum bis 2008 geschlossen. Das einzig nette war ein Concord, die dort auf einem Pondon wartet. Aus Frust und Windstille hab ich dann ein Nickerchen in der Sonne gemacht.. Den rest des Nachmittags hab ich mit Fotografieren in und um den Central Park verbracht. "Imagine" mal als stichwort. Eher Abgefahren war der Scatertanztee, bei dem mal wieder rausgekommen ist, das in NYC jeder leben kann wie er will. Der Abend begann auf der Fith Eve und danach den Nationalen Christbaum Anschauen. Feeling wie auf der Wiesen im Bierzelt Sa Nachmittag um 1630 Uhr. Das hat mir auch die Möglichkeit gegeben meine Fotos mit Stativ zu machen bevor 2 schwer bewaffnete Sheriffs zum mir kamen und mit den liebevollen Worten "YOU CAAAND USE THAT (auf das Statif zeig) HERE!!!!!" mir klar machen wollten das ich zu viel Platz brauchen und überhaupt. Zum Abschluss dann noch ein Besuch beim Ground Zero, wo ich allerdings keine Fotos gemacht habe, denn davon muss man nicht wirklich welche machen. Ok einen hab ich noch auf dem Rückweg hab ich irgendwas von 5 Wagen gehört, naja hätte ich mir als im 4ten wagens sitzeder besser anhören sollen, denn wegen Bauarbeiten wurden die Türen der ersten 5 Wagen an meiner Station nicht geöffnet, sokmit kleiner Umweg zur nächsten Station 30 Min warten und dann zurückfahren. Ok jetzt noch ein Grund warum mir in USA das X-mas shopping vergehen würde: Jedes, aber auch wirklich jedes Kaufhaus wird von der Heilsarmee belagert und zwar von den sogenannten Bell Ringern, soll heissen vor jedem Eingang steht ein Mensch in Uniform und bimmelt mit einer Handglocke was das Zeug hält. Gut nur Vollständigkeit halber neben Ihm steht ein Topf für Spenden.  

 




Monday, 11 December 2006 04:26:26 (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)  #    Comments [0] - Trackback
Foto | Menschen | USA
# Sunday, 10 December 2006

Wie immer am ersten Tag in den USA habe ich das Licht des Tages gegen 4 Uhr früh erblickt. Ok also normales Programm Fernsehr anmachen und drauf warten das es 600 Uhr um dann das Frühstück einzunehmen. So gegen 700 Uhr losmaschiert und mal in Richtung Hauptbahnhof mitten durch die Innenstadt von Newark. Und was soll ich sagen, ich hab den Zug zum Flughafen verpasst, 1 Stunde warten, aber dafür das Foto des Tages gemacht! Gut den rest des Vormittags hab ich mitt Shoppen in einem Outlet Center mit 200 #Geschäften verbracht, die alle viel Zeug haben nur leider net viel für mich. So gegen 1500 Uhr bin ich dann wieder im Hotel eingeschlagen, wobei die am Empfang schon seltsam ge´schaut haben, wie mit meinem neuen Koffer reingfahren bin. So nachdem das erreichen des nächsten Zugs nach NYC nicht mehr realistisch ohne größeren Stress war hab ich die Sache ruhig angehen lassen und um 1715 Uhr an der Pennstation Manhatten angekommen. Sau kalt!!! Gut um nun was nettes warmes zu finden bin ich in das größte Kaufhaus der Welt gegangen, 8 Stockwerke und teilweise Holzrolltreppen. Öffnungszeiten vor Weihnachten 700 Uhr bis 2300 Uhr Mo-So. Von den Schaufenstern in München bin ich schon etwas an Weihnachtsdeko gewöhnt nur das hier ist der Wahnsinn. Hier werden Strassenspuren gesperrt um der Fussgänger Kinder Massen Herr werden zu können. Dann bin ich noch etwas die Fifth Eve hochgelaufen und habe mein teuerstes Netzwerkkabel aller Zeiten gekauft, damit ich jetzt online bin (15 USD). Den Abschluss machte dann der Timessquare wo man ohne Stativ Fotos machen kann, da die Reklame derart Hell ist, das die Verschlusszeiten unter 100 ms liegen, Wahnsinn.  

Sunday, 10 December 2006 04:02:48 (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)  #    Comments [0] - Trackback
Foto | USA
# Saturday, 09 December 2006

Gut den gestrigen Tag habe ich vorallem mit warten verbracht. Warten, das mein Flieger in Muc losfliegt, 15 Min Verspätung. Warten, das der Jumbo in FRA ankommt, 2 Stunden Aufenthalt und ein Sandwich für 3.10 EUR. Warten das der Flieger in FRA startet, 1 Stunde verspätung wegen technischer Probleme. Warten das der Flug ankommt, was bei nur einem Film und keinem eigenen Bildschirm müsam werden kann. Dafür war die Beinfreiheit extrem gut und der Blick auf Grönland etschädigt für die beiden italienischen Kindsköpfe neben mir. Warten auf die Imigration, die absolut problemlos über die Bühne gegangen ist. Warten auf das Gepäck, es ist zwar ok das ein Flugzeug mit 60 Sitzreihen viel Gepäck hat, aber warum muss man dann noch fast 30 Min warten bis da überhaupt was los geht... Warten auf den Transfer zum Hotel. Somit war es dann ca. 1930 Uhr Ortszeit, für die Nichtrechner 330 Uhr Sa früh Muc Time, bis ich im Hotel eingeschlagen bin. => Burger King um die Ecke und dann ins Bett. 

 




Saturday, 09 December 2006 03:23:49 (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)  #    Comments [0] - Trackback
Foto | USA
# Saturday, 02 December 2006

Mein neues Spielzeug ist gestern gekommen und da musste ich heute gleich mal ein wenig Fotos machen. Zugegebenermassen nicht viele, aber für die Anfang bin ich mit dem Ergebnis zufrieden. Bei meinem neuen Spielzeug handelt es sich um ein Objektiv vom Typ Canon EF USM IS 28-135. Die 3 Bilder sin in der Bildergalarie zu bewundern.

Saturday, 02 December 2006 14:52:26 (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)  #    Comments [0] - Trackback
Foto
# Sunday, 29 October 2006
Wie bereits angedroht werde ich in der Zukunft einige Fotos veröffentlichen. Diesmal sind sie von der  Leonhardifahrt 2006 aus Fürstenfeldbruck.

Zufinden unter:
hier
Sunday, 29 October 2006 16:22:17 (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)  #    Comments [0] - Trackback
Foto
Wolken
AIU
I am happy!
 
Twitter
Flickr - Zufallsbild
Reklame
About

Disclaimer
Der Inhalt diese Blogs spiegelt allein meine Meinung wieder. Es ist in keiner Weise beabsichtigt gegen irgentwelche Gesetze und Gefühle dritter zu verstoßen. Ist es denoch passiert, werde ich mich schnellst möglich um Abhilfe bemühen.

Inhaltlich verantwortlich:
Andreas Scherer Am Bach 3 82239 Alling

© Copyright 2017
Andreas Scherer
Sign In
Send mail to the author(s) E-Mail
Locations of visitors to this page Top Blogs
All Content © 2017, Andreas Scherer